eu logoLeader Logo

Kontakt | Termine | Sitemap

Das Antragsverfahren



Sie haben eine Projektidee auf der Insel Rügen, die in eins unserer Handlungsfelder passt?

Um sich für die Prioritätenliste, und damit für eine mögliche Förderung, zu bewerben müssen sie bis zum 31.07 jeden Jahres folgende Unterlagen bei dem Regionalmanagement einreichen:

- ausgefüllter Projektfragebogen PDF zum downloaden Projektbeschreibung_2017.pdf


- Kostenschätzung


- unterschriebene Anlage Kofi oder Negativbescheinigung der Gemeinde


- Fotos, Skizzen oder ähnliches


- ggf. Zuwendungsbescheide von Drittmitteln



Wenn ihr Projekt von der LAG Rügen auf die Prioritätenliste gesetzt wurde, beginnt das eigentliche Antragsverfahren bei der zuständigen Bewilligungsbehörde, dem StALU Vorpommern.

Nachfolgend finden Sie ein vereinfachtes Schema, wie das Antragsverfahren bei der LEADER Förderung funktioniert.
PDF zum downloaden von_der_Projektidee_zur_Umsetzung.pdf


Achtung: Änderung "Vergabe von Freiberuflichen Leistungen"

In der ELER-Förderung ist es nicht mehr möglich auf die Regelung gemäß Punkt 3.2 der Verwaltungsvorschrift „Vergabe freiberuflicher Leistungen“ im Anwendungsbereich des Vergabegesetzes Mecklenburg-Vorpommern vom 26.Juni 2015, dass bei der Vergabe freiberuflicher Leistungen, die nicht so eindeutig und erschöpfend beschrieben werden können, dass hinreichend vergleichbare Angebote erwartet werden können, darauf verzichtet werden kann, mehrerer Angebote einzuholen….Das Gleiche gilt in der Regel, wenn für die Bemessung des Preises eine staatliche Vergütungsordnung maßgeblich ist z. B. HOAI, anzuwenden. Das bedeutet, dass alle öffentlichen und privaten Antragsteller vor der Vergabe von freiberuflichen Leistungen mindestens 3 vergleichbare Angebote einholen müssen.
Für alle Antragsteller, die bereits freiberufliche Leistungen auf Grundlage eines Angebotes vergeben haben und eine LEADER-Förderung in 2017 erhalten, gilt, dass die LEADER Anträge bis spätestens 15.01.2017 beim StALU eingegangen sein müssen. Danach ist die Vergabe freiberuflicher Leistungen nur noch auf Grundlage dreier Angebote möglich.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Regionalmanagement!